Ernährung / Gerne ohne Fleisch

Alkoholfreier Sommer – Genuss:

http://www.null-alkohol-voll-power.de/machen/geniessbar/

http://www.chefkoch.de/rs/s0/alkoholfreie+sommer+cocktails/Rezepte.html

http://www.lecker.de/alkoholfreie-cocktails-fruchtiger-spass-im-glas-51509.html

Basis für ein gesundes Leben

Wer sich ausgewogen ernährt, erhöht seine Chancen, länger gesund, beweglich und geistig fit zu bleiben.

Essen soll schmecken, aber auch gesund sein

„Du bist, was Du isst“, heißt es im Volksmund. Wer sich für gesunde Ernährung interessiert und einen sinnvollen Ernährungsplan aufstellen möchte, hat es manchmal schwer, sich zu entscheiden. Ein schier unüberschaubares Angebot in den Geschäften verwirrt den Verbraucher ebenso wie die ständig neuen Lebensmittel, Mineralwasser und Nahrungsergänzungsmittel, für die intensiv Werbung gemacht wird. Hinzu kommen Berichte über Gammelfleisch und andere Lebensmittelskandale.

Geschmäcker sind verschieden

Kinder mögen andere Speisen als Erwachsene. Ältere Menschen haben einen anderen Energiebedarf als junge Menschen, die körperlich arbeiten oder viel Sport treiben. Wer abnehmen möchte, muss andere Regeln beachten als ein Mensch, der Untergewicht hat. Und nicht jeder möchte vegetarisch leben und künftig nur noch im Bioladen einkaufen.

Dem Stand der Ernährungswissenschaft entsprechen zum Beispiel die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) in Bonn. Sie basieren auf fundierten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Manche Lebensmittel gelten als ernährungsphysiologisch empfehlenswerter – zum Beispiel Obst, Gemüse, Fisch, fettarme Milchprodukte, fettarmes Fleisch, Rapsöl, Trink- und Mineralwasser. Als weniger empfehlenswert gelten unter anderem Limonaden oder Süßigkeiten, sie sollten laut DGE nur in Maßen verzehrt werden.

Wie in vielen anderen Lebensbereichen gilt es auch bei der Ernährung, das rechte Maß zu finden – passend zum jeweiligen Alter, Energiebedarf und Gesundheitszustand. Denn mit einer sinnvoll zusammengestellten Ernährung kann das Wunschgewicht erreicht und langfristig gehalten werden. Zudem lassen sich so Krankheiten verhindern und Krankheitsabläufe unter Umständen positiv beeinflussen. Wie kann eine gesunde Ernährung aussehen?

Viele Anregungen findest die hier auf dieser Seite.

https://gesundheitsberater.de/gesund-durch-richtige-ernaehrung/?pk_campaign=Grants-AdWordsSearch-gesund-durch-richtige-ern%C3%A4hrung&pk_kwd=ern%C3%A4hrung

http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/milch-milch_id_4245416.html

http://www.foodwatch.org/de/informieren/essen-gesundheit/?gclid=CNmDtsCezNMCFccp0wod7VMK9g

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gesunde-ernaehrung-die-regeln.html

http://www.vegan-freeletics.com/veganfre_2016/wp-content/uploads/2015/03/veganer-ernaerungsplan-freeletics.pdf

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/low-carb-vegan-ia.html

http://abnehmtricks-und-abnehmtipps.de/abnehmen-ohne-hunger/lowcarb-meets-vegan-der-vegane-low-carb-ernaehrungsplan-ist-da

http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/6237,0/KUeCHEN-QUELLE/Herrlich-duftendes-und-knusprig-leckeres-Brot-selber-backen.html

Gute Gründe zur fleischlosen Ernährung:

http://biovegan.org/infopool/bio-vegane-landwirtschaft/

RW031

https://www.foodwatch.org/de/informieren/tierhaltung/e-mail-aktion/?gclid=CLH8tb-P4NMCFYu6Gwodt9oNPQ

https://www.greenpeace.de/lidl-hat-die-wahl?match=b&gclid=CJD8_NmP4NMCFYE4Gwodj_8IDw

https://netzfrauen.org/2015/09/29/silicon-valley-der-agrarindustrie-massentierhaltung-stoppen/

Wie gut ist „BIO“ wirklich!!!???

http://www.tagesschau.de/multimedia/kurzerklaert/kurzerklaert-biolebensmittel-101.html